top of page

So., 26. Dez.

|

25.12.2021 | En Herz für Musik!

New Cosmos Society - Ein Herz für Musik!

Eine Initiative von Eugenia Dushina und Peter Ritzen, um die größte Kunst der Kunst zu schaffen; die Musik, zu feiern und mit modernen Hightech-Mitteln den Menschen näher zu bringen.

Kartenkauf abgeschlossen.
Veranstaltungen ansehen
New Cosmos Society - Ein Herz für Musik!
New Cosmos Society - Ein Herz für Musik!

Zeit & Ort

26. Dez. 2021, 00:30 MEZ

25.12.2021 | En Herz für Musik!

Über die Veranstaltung

Eine Initiative von Eugenia Dushina und Peter Ritzen, um die größte Kunst der Kunst; die Musik, zu feiern und sie mit modernen High-Tech-Mitteln den Menschen näher zu bringen.

Ein Herz für Musik ist eine Hommage an die große Ära der Musik, nämlich das XIX. Jahrhundert, aber auch mit Blick auf Vielfalt und interkulturelle Beziehungen, unter anderem mit Fernost, im besondere CHINA.

Peter Ritzen, unsere international anerkannte Flämische

Pianist, Komponist und Dirigent,

Präsident der Gesellschaft der New Cosmos Freunde in Wien,

ist seit langem am Steuer, um unsere großen europäischen Musiktraditionen mit dem riesigen Kosmos der chinesischen Kultur zu verbinden.

Er ist seit May 2021, ernannt als Intendant vom National Performing Arts Group in Chongqing, eine Millionenstadt in China. Er ist auch Musikdirektor des Chongqing Philharmonisches Festival Orchester, und ‚Composer in residence‘ in die Volksrepublik von China.

Eugenia Dushina ist eine Wiener Sopranistin.

Ein schon gefeierter Stern am Himmel der Oper!

Geboren in Moskau.

Studium am Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium und an MDW in Wien.

Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe,u.a. beim Grand Prix Maria Callas.

Mit keinem anderen als dem international anerkannten und bekannten Peter Ritzen am Klavier.

Peter Ritzen

schrieb sein Klavierquintett im Jahr 2006 in Taipeh (Taiwan Provinz).

Das Stück wurde bereits mehrmals aufgeführt; unter anderem bei der internationalen Salzburger Schlosskonzerte unter der Leitung von Luz Leskowitz, und in Belgien durch das Moscow Chamber Academy, was das Werk auch einspielte für NAXOS CD Label.

Wir hören heute den ersten Satz aus Peter Ritzen’s Klavierquintett.

Das Klavierquintett wird heute gespielt von das neu gegründete

New Cosmos Streichquartett, unter die Leitung von die in Wien bekannte Geigerin Jovana Raljic.

Eugenia Dushina und Peter Ritzen bringen ein sehr ungewöhnliches Repertoire von Liedern!

1. Zwei Lieder von Theodor Leschetizky op. 32

- Frage nicht warum? Auf ein Gedicht von Friedrich Halm (1806-1871)

- Waldvögelein (auf ein Alt-Deutsches Gedicht)

*Theodor Leschetizky (1830.1915) war in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts eine große Figur aus der Welt der Musik. Jahrhundert.

Leschetizky, war wie Peter Ritzen ein Kosmopolit.

Er blieb in Russland, wo er 1861 zusammen mit seinem Freund, dem russischen Pianisten Anton Rubinstein, das Kaiserliche Konservatorium von St. Petersburg gründete. Leschetizky verbrachte einen Großteil seiner Zeit in der Kaiserstadt Bad Ischl, insbesondere in einem späteren Alter.

Er war ein gern gesehener Gast.

Neben Nachkommen von Theodor Leschetizky, der immer noch in Bad Ischl lebt, fand 2019 in Bad Ischl ein internationaler Leschetizky-Weltkongress statt (Leschetizky World Congress). Die Stadt Ischl, ist auch die Wiege des Leschetizky-Vereins Österreich, dessen Obmann Peter Ritzen seit dem Leschetizky-Weltkongress (dessen Intendant er war) ist.

2. Richard Strauss (1864-1849) Aus Vier Letzte Lieder

- September

- Im Abendrot

nach Gedichten von Hermann Hesse (1877-1962) und Joseph von Eichendorff(1788-1857) entstanden 1948 in der Schweiz, wohin Strauss mit seiner Frau nach Kriegsende gezogen war.

Ihr Titel stammt nicht vom Komponisten, sie waren auch nicht als abgeschlossener Zyklus gedacht.

Sie dokumentieren vielmehr eine kontinuierliche, dynamische Auseinandersetzung mit den Themen Tod und Abschied, auch vor dem Hintergrund des vergangenen Krieges und in Gewärtigung des eigenen, baldigen Todes.

Im letzten der vier Lieder, Im Abendrot, zitiert Strauss nicht nur sein eigenes Orchesterstück Tod und Verklärung sondern, rhythmisch leicht abgewandelt, auch den Beginn des Deutschen Requiems von Johannes Brahms.

Ilse Pauls, Lyrikerin liest Gedichte aus ihrem eigenen Werk

- Weihnachtsfriede

- Einer wird kommen

- In Diesen Dezembertagen

- Strahlendes Jesukind

Geboren 1941 in Wien. Erste Gedichte mit 15 Jahren. Nach einer längeren Pause gelang ihr ein neuer Beginn mit religiöser Lyrik.

Buchveröffentlichungen: 1993 „Der innere See, 1996 „Späte Ernte“, 1997 „Stimmen aus Österreich“, 2001 „Stille Stunden“, 2005 „Auf dem Weg“, 2007 „Geschenkte Stunden“.

Lesungen im In-und Ausland, Übersetzungen und Vertonungen zahlreicher Gedichte.

Letztes Jahr haben Eugenia Dushina und Peter Ritzen zwei Lieder gebracht PAULS LIEDER, nach Gedichten von Ilse Pauls und vertont vom Peter Ritzen

Wesendonck Lieder von Richard Wagner (1813-1883)

Mit Eugenia Dushina und Peter Ritzen

- Der Engel

- Im Treibhaus

- Träume

Die Wesendonck-Lieder sind ein Liederzyklus von Richard Wagner, nach Gedichten von Mathilde Wesendonck. Die Fünf Gedichte für Frauenstimme und Klavier entstanden in den Jahren 1857 und 1858.

Nach Meinung Richard Wagners hat ein jeder Künstler Anrecht auf eineMuse. Eine solche fand er ab 1852 in seinem Schweizer Exil in Zürich in Mathilde Wesendonck, deren Mann Otto Wesendonck, ein wohlhabender Seidenhändler, ihn finanziell und ideell unterstützte. Dem Verhältnis der beiden stand allerdings auf der einen Seite Mathildes Ehemann und auf der anderen Seite Wagners damalige Ehefrau, Minna, im Wege, so dass eine wirkliche Liebesbeziehung sich nicht entwickeln konnte. Das Verhältnis bestand bis zum plötzlichen Ende, als Minna einen Brief Wagners an Mathilde abfing und einen Bruch provozierte, vor allem in unerfüllter Sehnsucht zueinander.

Diese Situation spiegelt sich wider in Wagners Oper Tristan und Isolde. Etwa in dieser Zeit vertonte er die fünf Gedichte Mathildes. Zwei Lieder aus diesem Zyklus bezeichnete Wagner ausdrücklich als Studien zu Tristan und Isolde („Im Treibhaus“ und „Träume“).

Peter Ritzen’s Chinese Folk Songs Transcriptions

Und zum Nachtisch gibt es wieder einen sehr interessanten Bezug zu China, der von der Veranstalter Gesellschaft der New Cosmos Freunde in Wien immer wieder sehr betont wird. Ein kurzer Auszug aus Peter Ritzens Transkriptionen für chinesische Volkslieder: Ein Mädchen, das gerne singt!

Zu diesem besonderen Anlass übergibt Peter Ritzen, seinem ehemaligen Schüler Anton Xu, der derzeit am Haydn-Konservatorium in Eisenstadt studiert, das Klavier!

Das Programm, das Sie hören, konnte dank der großzügigen Unterstützung der Generaldelegation der Regierung Flandern und der in Wien sehr populären Klaviergalerie realisiert werden, die in Zusammenarbeit mit dem Musik Quartier Ehrbar Saal die Infrastruktur und den schönen Bechstein-Konzertflügel zur Verfügung stellt.

Tickets

  • Online-Zugang

    Sie erhalten den Zugangscode per mail

    € 15,00
    Verkauf beendet

Gesamtsumme

€ 0,00

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page